Verpackungslinie für Becher mit Käseaufstrich
Sekundär-Verpackung im Sortimentskarton

Die hier gezeigte Verpackungsanlage stellt die Sekundärverpackung für ein Becher-Produkt dar, inkl. einer Sortimentierung mit bis zu drei Sorten. Von einem Kühltunnel kommend wird die Hauptsorte inline der Verpackungslinie zugeführt.

Die Sorten 2 und 3 werden manuell mit Entladehilfe aus Kisten reinsortig entstapelt und ebenfalls über 2 weitere Bänder der Verpackungslinie zugeführt. Die runden Becher werden klassisch auf deren Boden stehend transportiert und der Anlage zugeführt. Da es ich bei der Karton-Verpackung um ein Displaytray handelt, werden die Becher bei der Beladung um 90° geschwenkt, mit Deckfolie zur Front zeigend, mit 1er, 2er oder 3er Facing.

Zusätzlich werden die Becher nach Ihrem Schriftbild ausgerichtet, sodass sich die Folienaufschrift horizontal lesbar zeigt.

Die Beladezelle ist mit Delta-Pickern und Knickarm-Robotern ausgestattet. Die Aufnahme der Becher von den Produkt-Bändern erfolgt über Greif-Systeme, die durch entsprechenden Formschluss sicherstellen, dass sich der teils locker sitzende Deckel nicht vom Becher trennt. Abhängig von der Sortierung werden entsprechende Becher-Gruppen gebildet und anschließend in die Trays eingesetzt.

Ein vorgeschalteter Kartonaufrichter sorgt für das Aufrichten des Displaytrays unter Verwendung von Heißleim. Nach der Beladung und Vollständigkeitskontrolle wird jedes Tray im nachgeschalteten Verdeckler mit einem Deckel-Zuschnitt versehen, einseitig geleimt, dreiseitig gesteckt. Sowohl Kartonaufrichter als auch Verdeckler wurden durch Goldfuß in die Gesamtlinie integriert und als Generalunternehmer mitgeliefert.


    • In den Branchen Food, Personal Care
    • Sekundärverpackung, Sorimentierung
    • Verpackung mit unterschiedlicher Orientierung
    • Verpackungen im Hochleistungs-Bereich
    • Betrieb in Verbindung mit Bestandsmaschinen oder als vollumfängliches Gesamtpaket
    • Verpackungen in Verbindung mit Bechern, Beuteln, Päckchen, Schlauchbeuteln, etc. in Topload- oder Sideload-Schachtel
    • Zusätzliche Kamerasysteme für Qualitätskontrollen
    • Leistungserhöhung durch zusätzliche Robotik
    • Automatische Greiferwechsel
    • Automatisierte Formatumstellung
    • Komponentenüberwachung per RFID
  • (Projekt-spezifisch)

    • Bis zu 240 Becher /min

    (höhere Leistungen durch techn. Anpassungen möglich)

    • Becher-Formate: rund und sechseckig
    • Druckbild-Erkennung über Kamera-Technik
    • Deckel-fixierende Greifer
    • 90°-Schwenkung der Becher
    • Ausrichtung der Becher nach Druckbild
    • Sammelgreifer mit Gruppierfunktion
    • Verpackung in Display-Tray
    • Vollständigkeitskontrolle über Wägetechnik und Ausschleusung
    • Aufrichten Tray-Zuschnitt mit Heißleim
    • Verdeckeln Tray mit Deckelzuschnitt, 1-seitig geleimt, 3 seitig gesteckt


wir leben technik.

Gerne stehen wir Ihnen zur Seite.

Goldfuß engineering GmbH
Am Bangraben 12
D-72336 Balingen

Telefon: + 49 [0] 7433 / 996599-0
Telefax: +49 [0] 7433 / 996599-50
E-Mail: kontakt@goldfuss-engineering.com

Kontaktieren Sie uns!

Wir stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

© Goldfuß Engineering GmbH. All rights reserved.